Über uns

Wir sind ein unabhängiges Netzwerk verschiedener Augenzeugen und Kenner der Idji Xuan Sekte. Sämtliche Inhalte, die wir hier posten, stammen aus selbsterlebten Geschehnissen die innerhalb dieser Gruppierung stattfanden oder gleichgearteten Geschehnissen, die uns von diversen Augenzeugen, die diese „Wohngemeinschaft“ in Berlin Neukölln besuchten, berichtet wurden. Wir hoffen, das bleibt auch weiterhin so und freuen uns über  jede neue Nachricht auf unsere mail Adresse findest Du hier

Wer sich öffentlich Idji Xuan und seiner Bande entgegenstellt, hat mit einer Hetzkampagne  zu rechnen: Stalking Anrufe/SMS  oder  Mailkampagnen an Freunde und Verwandte sowie Firma oder sonstiger Arbeitsplatz und weiss der Geier was noch…meistens peinlichsten Inhalts und zu 100% erlogen.

 

 

Advertisements

Idji’s Masche

Wie das bei den meisten Sektengurus so der Fall ist, bildet auch Idji keine Ausnahme. Er ist also nichts besonderes. Der Einstieg in so einen Verein verläuft immer ähnlich, ob so wie hier beschrieben oder etwas anders. Die folgende Darstellung wird Dir daher durchaus bekannt vorkommen, falls Du schon einmal mit einer Sekte in Berührung gekommen bist.

Am Anfang ist es relativ simpel, du trittst in Kontakt mit dem Meister auf vielfältige Weise: Sei es über einen Flyer, du bist angesprochen worden, oder du bist über ein Kampfsportportal auf Idji aufmerksam geworden. Ein youtube video, seine tolle facebook Seite „Gaia’s Voice“, eine online Wohnungssuche oder eine Übernachtungsanfrage über trustroots.org oder bewelcome.org …. und und und. Bei couchsurfing und servas ist speziell diese Gruppe bereits unangenehm aufgefallen; also im tieferen Sinne vorwiegend Idji, der mit seiner Blindheit automatisch beim Couchsurfen und ‚Servas‘ begrüssen von einigen Members direkt „diskriminiert“ wurde und dementsprechend ganz dringend mit Beleidigungen, vorgebracht von Ihm und seinen Jüngern um sich warf, bis Sie rausflogen (auf Anfragen erhält man von Servas und Couchsurfing allerdings eine ganz andere Darstellung über die Gründe, die zum Rauswurf von Idji und der ganzen „Community“ führten…). Wenn du nicht über ein Internetportal oder Workshopangebot dort gelandet sein solltest, hast du vielleicht ein tolles Video von Idji Xuan gesehen oder ein fantastischer Flyer hat dich angelockt. Das Angebot dieses vermeintlich anerkannten psychotherapeutisch versierten „Shaolin Mönches“ und dessen Versprechungen sind aber auch wirklich echt cool.
Du meldest dich also nichtsahnend unter angegebener Telefonnummer oder E-Mailadresse, wirst sofort herzlich eingeladen und landest, hast du nicht gesehen, in einer WG in Berlin Neukölln (genaue Adresse der Redaktion bekannt) mit ganz doll offenen und lieben Leuten.
Alle sind erstmal total nett und wollen alles Mögliche von dir wissen, weil Du so irre interessant bist.
Nach und nach werden dir Ahnungsloser/Ahnungslosem alle für die damit schon begonnene Gehirnwäsche entlockt.Vor allem werden dir viele Fragen gestellt und man hört ganz interessiert zu.
Hierbei sollen deine Schwachstellen aufgestöbert und bearbeitet werden:

An was glaubst du/glaubst du nicht?
Was kannst du/ kannst du nicht?
Fühlst du dich minderwertig oder nicht genug geliebt oder beachtet?
Wie sieht’s mit Verschwörungstheorien aus?
Hast du Alkohol- oder Drogenprobleme?
Bist du vergewaltigt oder missbraucht worden?
Oder ist dir durch andere Menschen ein ähnliches Leid widerfahren ?
Glaubst du an eine höhere übermenschliche Gewalt oder Macht?
Hast du Probleme mit Deiner Sexualität, Familie, oder Polizei ?
Bist du schwul oder lesbisch oder besser noch Transgender?
Hast du Sex? Wenn ja mit wem und wie oft?
Mit wem hättest du sonst noch gern Sex?
Magst du Rollenspiele oder Sexspiele?
Bist du offen für Ungewöhnliches z.B beim Sex?
Hast du Geldsorgen?
Hast du viel Geld?
Kennst du Leute mit Geld?
Hat deine Familie Geld?

Wer zu diesem Zeitpunkt schon geschnallt hat, dass da was ganz Uncooles vorgeht, wehrt sich zumeist oder sucht schnellstens das Weite. Wer sich allerdings wehrt oder Bedenken ob der seltsamen Situation anmeldet, ohne schnellstmöglich abzuhauen wird postwendend von Idji und den nun gar nicht mehr so netten WGlern rausgeschmissen. Meistens macht Idji dann einen Kampfsportmove mit einem Stock oder ähnlichem und sieht dabei ganz angsteinflössend aus. Dabei kommt er den aufmüpfigen Querulanten bedrohlich Nahe. Es hat jedoch auch schon Fälle gegeben, in denen er zudem handgreiflich gegen Rauszuschmeissende (auch Frauen) wurde, wenn die nicht bei 3 aus der Bude gehopst sind.
Naja, wer bleibt ist selber schuld. Wenn du bleibst, bleiben alle lieb. Je nachdem, welches Problem oder Geld du hast oder auch nicht, sie werden es finden oder sich etwas für dich ausdenken. Dann wird das Brecheisen etwas tiefer angesetzt -je nachdem wie du drauf bist.
Bist Du von eher schwacher psychischer Verfassung, wirst du aufgebaut, gelobt, gebauchmiezelt und bestärkt. Echter Balsam für Deine Minderwertigkeitskomplexe. Davon brauchst Du schliesslich ne Menge. Kriegst du auch erstmal, gut portioniert und mit der Aussicht auf mehr.
Du bekommst möglicherweise auch eine erste echte Aufgabe! Finde heraus, woher du Geld bekommen kannst, die Gruppe braucht Dich und dein Geld ganz dringend. Und bring ruhig ein paar Leute mit, die WG ist immer offen für alle armen Seelen. Wenn Du das hinkriegst, kannst Du z.B.auch bei einem tollen aber leider kostenpflichtigen Workshop oder lustigen Sexspielchen inklusive Photoshooting von und inklusive Master Idji mitmachen, der dein Selbstbewusstsein und deine geheimsten Wünsche noch weiter auf Trapp bringt. Frage einfach Deine Kumpels und Familie nach Geld dafür (aber psst!).

Kann sein, dass deine Freunde oder Familie aber nach einer Weile Fragen stellen wegen des Geldes, oder was du da machst, du schwafelst nämlich mittlerweile selbst nur noch wirres Zeug und bist ein wenig verträumt und abwesend unterwegs. Natürlich hast Du auch nur noch wenig Zeit, um dich mit anderen zu treffen, weil Du ja immer mehr von Idji wissen willst und ständig da rumhängst. Ist ja auch toll bei ihm und seiner Gang. Wenn Du zu dem Zeitpunkt einen funktionierenden Job haben solltest: Umso besser, da kommt Kohle rein, die Idji dringend braucht. Bestimmt hast Du genug über für den verfolgten, gebeutelten und behinderten „Mönch“, dass du gerne was abgibst. Eine gute Tat füttert das gute Gewissen ungemein. Vielleicht ist es ja auch ein Job mit vielen Kontakten, am Besten im sozialen oder künstlerischen Bereich? Stell da gleich mal Verbindungen her!

Unmerklich hat sich die Stimmung nach ein paar Wochen ein wenig verändert, die Leute sind jetzt nicht mehr ganz so freundlich, sondern fordern schon ein bisschen mehr Action und Elan bei der Sache von Dir.. ..und wo bleibt eigentlich das Geld? Willst Du „in“ sein, musst du drin sein. Du hast bisher echt viel gemacht, tausend Klinken geputzt, aber es läuft nicht so richtig? Die meisten Leute, denen du von neuen Projekten oder Master Idji erzählt hast, sind seltsamerweise nicht so begeistert wie Du und machen irgendwie nicht richtig mit? Machst Du etwa etwas falsch? Du bekommst jetzt bestimmt ein schlechtes Gewissen und strengst Dich noch mehr an, es dem Meister und den anderen recht zu machen. Das ist aber ganz schön schwierig, wenn man nicht so cool ist wie die in der Gruppe. Die kriegen das nämlich hin und erzählen andauernd von Ihren Erfolgen und positiven Projekten. Wenn es mal nicht so klappt wird das in der Gruppe ausdiskutiert. Keiner will der Buhmann sein, deswegen strengen sich alle mächtig an. Ehrlichkeit ist da die oberste Prämisse. Natürlich erzählst du dem Meister und seinem Gefolge deswegen gern weiterhin bereitwillig deine Sorgen mit deinen nervigen Freunden, Kollegen oder der doch zu interessierten Familie.

Freunde und oder Familie oder auch Kollegen sind dann plötzlich nicht mehr so richtig gut, weil sie komische Fragen stellen, neidisch auf dich sein könnten, können nicht erkennen, was gerade in dir vorgeht, oder so ähnlich. Und wenn sie dir kein Geld geben, sind sie eh unbrauchbar. Also geh hin und beende die Freundschaft, oder brich den Kontakt ab. Oder aber sie nerven mit Ihrer Dummheit, oder brechen von sich aus den Kontakt ab, weil du sie nämlich „durchschaut“ hast und mittlerweile eine Stufe höher stehst. Da haben die Angst vor. Selbst Menschen, die dich über Jahre begleitet haben, sind plötzlich sogar glatt deine Feinde, und wollen dir allerhöchstens Böses. Aber die brauchst du ja auch nicht mehr, hast  ja deine neuen „echten“ Freunde und sogar einen superschlauen Mentor. Die verstehen dich besser als je einer vorher. Idji wird dich in deiner neuen Erkenntnis in jeder Hinsicht bestärken. Wie toll ist das denn?

Und wenn du mal Zweifel hast? Kann mal passieren, aber dann frag einfach Idji! Er hilft dir, dich leichter von Freunden, Familie oder lästigen Kollegen zu trennen. Die wollen doch nur ihre eigenen Interessen verfolgen und dich von den neuen (zudem supergeheimen) Erkenntnissen abbringen! Die haben dich jahrelang misshandelt/nicht ernst genommen/ etc. pp. Die ahnen doch nichts ob der allumfassenden und geheimen Wissensmacht des IDJI XUAN! Nur Er hat den heiligen Gral im Reisegepäck. Idji ist die neue Wahrheit, alles andere war und ist falsch. Alle anderen sind halt verblendet/doof/gleichgeschaltet/unmündig . Die kennen dich nicht und wissen nicht, was gut für dich ist, die schaden dir nur. Und so geht alles seinen Gang. Idji wird dich bewahren vor nervigen Anrufen deiner Familie oder verbleibenden Freunden. Er hat sogar eine Telefonkette erstellt, bestehend aus seinen Sektenmitgliedern…sorry, deinen neuen Freunden. Diese werden dich ununterbrochen anrufen, dich permanent in Gespräche verwickeln, dich ständig „bitten“ in die „Homebase“ zu kommen, da ist dies und das zu erledigen, du musst da sein..du bist wichtig, du wirst gebraucht. Du sollst keine Zeit haben dich anderweitig zu unterhalten. Da sind die sehr besorgt. Kontakt zur Aussenwelt brauchst Du nicht mehr. Es dauert nur ein paar Wochen und du bist frei von schädlichen Einflüssen von Draussen. Zu Deiner Familie nimm Bitteschön nur noch Kontakt auf, wenn damit Geld für Idji reinkommt. Dass das mal klar ist. So: die wichtigste Hürde ist übersprungen. Jetzt bist du komplett aufnahmefähig für deine persönliche Ausbeutung in der Sekte. Herzlichen Glückwunsch! Du darfst jetzt bestimmt auch mal in einem der schönen youtube Videos mitmachen, oder sogar die Kamera halten.

Und wenn mal einer zu nervig wird und irgendwie gar nicht möchte, dass du weiter mit Idji rumhängst, kannst du dich auf die volle Unterstützung des Meisters und deiner neuen Gang 100%-ig verlassen. Wer Probleme macht, wird abserviert. Da kennt der weise „Shaolin Mönch“ keine Gnade…

contact us

Für alle, die uns kontaktieren möchten haben wir eine superschöne mailadresse eingerichtet:

idjixuanalainschmitt@gmail.com

Wenn Ihr Angst habt, oder uns nicht traut so gibt es noch eine andere Möglichkeit:

Wendet Euch direkt an die

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
Leitstelle für Sektenfragen Berlin

z.B per E-Mail an:

leitstelle@senbjw.berlin.de

Dort wird Euch gerne geholfen

Idji’s Members

Ein paar treu ergebene Findelkinder hat der Idji ja bereits um sich geschart.

Die hier gezeigten Bilder sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt (24.03.2016) öffentlich über Idji Xuan’s Youtube Channel zugänglich und sämtliche abgebildete Personen (ausser Kiniku) werden in den insgesamt mehr als 160 Videos mindestens ein oder mehrere Male namentlich benannt oder mit deren Vornamen angesprochen:

mqdefault

Idji Xuan

diana und anne

Jesse und Diana

xavier

Xavier

claudia

Hugo und Claudia

mia

Idji mit Mia (die busselt er ganz besonders gern..)

michael

Michael und Jesse

who

Marina und Juan

kiniku

Kiniku

Die wirklichen Namen der  Sektenmitglieder, sowie deren Geburtsdaten, Wohnortadressen sowie eventuelle Nacktfotos oder sogar Nackideivideos aus der schier unerschöpflichen Produktpresse des Erotikvisionärs Idji Xuan wollen wir hier lieber nicht veröffentlichen. Dies wäre für einige auf in den Bildern oder Filmen gezeigten Personen bestimmt sehr unangenehm und muss ja auch echt nicht sein!
Was zu den gezeigten Bildern jedoch noch dringend gesagt werden muss ist, dass eigentlich alle (außer Idji und Kiniku …was echt Sinn macht und später noch genauer erklärt wird) höchstens Kleidergrösse XS tragen, sowohl die Damen als auch die Herren. Auffällig ist fürderhin der blasse Teint, besonders bei den südeuropäischen Gesandten des Shaolinpredigers, sowie die durchgehend tiefen Augenringe,begleitet vom leerem Blick und der leicht gekrümmten Körperhaltung.

Zu Idji’s blinder Gefolgschaft gehören auch noch ein paar mehr Leute … teils sogar ohne deren Wissen! Stell Dir das mal vor!  Deswegen wird deren Privatsphäre und Identität auf diesen Seiten respektiert und zurückgehalten.

Idji’s Rache

Wie schon auf der Seite Idji’s Idji Xuan auf youtube kurz angeschnitten, kann der Meister recht ungemütlich werden wenn ihm jemand zu sehr auf die Pelle rückt, oder ihn wie so oft angeblich diskriminiert. Da ist er nämlich ganz gross drin. Zuerst einmal ist da der Blog des Meisters in voller Länge: Idji’s wordpress blog

wenn er nicht gerade schwammige Blogs schreibt, stundenlang auf irgendwelchen Videos dröge vor sich hin sinniert, ist er gerne jederzeit bereit, auf seiner facebook Seite irrwitzige Ungeheuerlichkeiten anzudeuten, und diese aufzudecken wenn man ihm diesbezüglich eine E-mail an mashia144@libero.it, idji5@libero.it oder Ähnliches sendet. Einfach mal ausprobieren. Einfach zu süss!

Mit Blogs,Videos, Facebook und Gastauftritten in einigen Internetforen die fast ausschliesslich von seinen Sektenmitgliedern kommentiert, geteilt oder geliked werden, zieht er richtige Menschen oder Organisationen namentlich in den Dreck, ohne sich dabei jedoch selbst weiter als nötig aus dem Fenster zu hängen. Der Idji ist ganz ganz penibel darauf bedacht, immer eine Handbreit unter der Grenze zur Illegalität zu bleiben.
Welche Art des Rufmordes der selbsternannte Shaolingott jedoch im Feldzug gegen seine Feinde viel lieber wählt: Er lässt machen. Und zwar von seinen Untergebenen. Da kann es ihm auch Schnuppe sein, dass diese sich zum Teil erhebliche Geldstrafen wegen Verleumdung einfangen, oder sich vor’m Rest der Welt komplett lächerlich und unglaubwürdig machen.

Zum einen gibt es da seine ergebene Gespielin Diana Wahl, die sich tatsächlich im Jahr 2015 entblödete, den Leiter der Organisation Sea-Watch, Harald Höppner, in zwei mehr als 1 stündigen youtube Videos öffentlich als „faschistisch“ und als „Nazi“ zu beschimpfen, weil der Idji auch von dieser Organisation angeblich schon wieder wegen seiner Blindheit und so diskriminiert wurde. Das Video musste Frau Wahl entfernen, da Herr Höppner sich durchaus rechtlich zu wehren vermochte. Des Weiteren fing sich Frau Wahl mit dieser Aktion eine empfindliche Geldstrafe in Höhe von rund 10 Kilo- Euro ein. Auf Youtube und im Netz wird natürlich weiter und immer mal wieder über Sea-Watch gemosert. Aber man hält sich besser bedeckt. Bitte hier entlang zu Frau Wahl und den anderen Jüngern Idji’s Members.
Ein Fall aktuellerer und ausführlicherer Natur betrifft den in Berlin lebenden Jazzmusiker Franz de Bÿl.

Weil dieser seine Ex Freundin Jesse Sievers aus den Fängen der Sekte befreien wollte und sich öffentlich mit Master Idji anlegte, passierte Folgendes: wie aus dem Nichts wurden im Februar 2016 auf gleich mehreren Plattformen Hassblogs gegen Herrn de Bÿl hochgeladen. Diese kursieren derzeit immer noch munter im Internet und werden verbreitet, wie und wo es nur geht.
Die Identität der Verfasser ist hierbei grundsätzlich geheim, sprich: „anonym“. Herr de Bÿl wird in den Pamphleten als Alkoholiker, Gewalttäter, mutmasslicher Kinderschänder, wahrscheinlich Geistesgestörter und so weiter und so fort beschimpft. Die Blogs weisen untereinander immer auf den jeweils anderen Blog hin, sodass man echt viel zu lesen hat und sich so richtig über diesen alten Perverslingsopa aufregen kann.
Viel interessanter sind jedoch die Kommentare interessierter Leser. Es wird schnell klar und ersichtlich, dass es hier eigentlich gar nicht um Franz de Bÿl, den besoffenen, sich ständig einscheissenden, Vergewaltiger geht, sondern -Überraschung- um eine viel zentralere Person: Idji Xuan. Da reichen Julia oder Hans,Sabine, Peter, Matthias, Ute oder am besten gleich „Anonymus“ ihre Rehablitationsgesuche für Idji ein und hacken ganz nebenbei noch auf dem ollen Krawallopi de Bÿl rum. die Namen der der Kommentatoren sind dabei variabel und greifen meist auf konforme Relationen abrufbarer  Informationen oder Verbindungen unseres Hirns zurück. So kennt jeder eine Sabine, Julia, Hans, Peter usw. könnten die es gewesen sein?
Der arme Idji wurde nämlich mal wieder – Überraschung- Opfer einer Diskriminierungsattacke. De Bÿl hatte Idjis Blindheit in einem Text auf seinen Blogs angezweifelt sowie ihn in recht rauem Ton als Sektenguru und Scharlatan bezeichnet. Unglaublich!

Recht bemerkenswert ist zudem, dass sich bisher kein kritischer Kommentar zu den Blogs findet. Als Betreiber eines Blogs kann man nämlich selbst entscheiden, welche Kommentare man zulässt, und welche nicht. Mit Sicherheit hat es Kritiker gegeben, oder nervige Fragensteller, deren Unkenrufe jedoch ungehört im Papierkorb der Blogbetreiber Jesse Sievers und Friends verhallen.

Wer diesen, auch noch richtig schlecht geschriebenen Quatsch ernsthaft zu glauben gedenkt, kann nicht besonders intelligent oder muss mindestens Anhänger einer Sekte sein…

Dann gibt’s auf jeden Fall noch für den Nachgang noch ein Video auf youtube, damit besagter Herr de Byl alsbald vor Angst in die seelische Urne wandert. Diesmal lockt die Überschrift des Videos sogar mit:

Nicht genug damit: Man bewegt sich, falls das nicht reicht, gerne noch in andere Richtungen. Für Idji tut man’s gern. So findet man z.B. bei der Eingabe der Worte „Franz + de + Byl bei http://www.gutefrage.net gleich 5 erfolgsversprechende Hits. Da hat sich doch ein erst im Februar 2016 angemeldeter User mit dem bezaubernden Namen „Kogo112“ tatsächlich die Mühe gemacht, die Blogs als Kommentar unter verschiedenste Fragen zu knallen. Fragen oder Kommentare zu anderen Themen gibt es von diesem User jedoch bisher nicht. Seltsam….

 

Die Liste der Idji Diskriminierer wird jeden Tag länger: Idji’s neuestes Opfer ist die humanitäre Hilfsorganisation „Island 4 Kids „. Diese wird seit dem 24.03.2016, wie immer per youtube Video, des Missbrauchs beschimpft. Island 4 Kids kümmert sich seit Jahren in einem liebevollen Projekt in Rumänien um Waisenkinder, und engagiert sich des Weiteren gegen den organisierten Menschenhandel. Idji wollte dort wohl tatkräftig mit einsteigen und sucht dringend ein Haus um dort ebenfalls Kinder oder Sonstiges zu sammeln. Ein Glück ist Idji zumindest in Rumänien erst einmal wieder aufgeflogen.

 

Jedoch sieht Idji wohl auch in diesen Menschen wie selbstverständlich Feinde bösartigster Sorte : Video Island 4 Kids is scam

Derlei Beipiele finden sich häufig im Web. Es geht bei diesen Aktionen einzig und allein darum, Aufmucker oder Kritiker mundtot zu machen, und ihnen durch Ruf- und Geschäftsschädigungen einen erheblichen persönlichen und meist auch finanziellen Schaden im mittelbaren und unmittelbaren Umfeld zu verschaffen. Die Verfasser, Blogger, User, Whatever dieser Hetzkampagnen sind dabei niemals namentlich greifbar. Das wäre ja auch noch schöner.Wir wünschen Herrn Franz de Bÿl auf jeden Fall alles Gute und können nur jedem potentiellen Kritiker der Sekte raten, kritische Gedanken zu dieser Gruppe zwar gezielt, aber vornehmlich anonym zu veröffentlichen.

Idji’s youtube

Der folgende Link geleitet direkt zu Idji Xuan’s youtube Channel:

Idji’s youtube-Weichspülprogramm

Beim Überfliegen der mittlerweile über 160 Youtube Videos des Idji Xuan sollte dem interessierten Zuschauer die Bandbreite der ganzen Bauernfängerei schnell offensichtlicher werden.

Da findet man Beiträge zu Kornkreisen, Ausserirdischen, Echolocation, Spaziergänge im Geisterhaus, Kampftechniken in diversen Martial Arts, Esperanto, Vergewaltigung, Behinderung, Kindesmissbrauch, Paneurythmie, Philosophie, Pyramiden, Fantasiesprachen,Verschwörungstheorien über die Machenschaften diverser Regierungen, Flüchtlingshilfe, Schuheputzen, Gesprächskreise, erotische Massage, Star Wars und Jedi Ritter.. usw. usf. etc pp.. Und immer wieder Diskriminierung, Diskriminierung, Diskriminierung… es ist also praktisch für jede Weichbirne das passende Thema in der Sprache der Wahl dabei. Wer sich wirklich die Musse geben möchte, den stundenlangen und teerzähen Monologen des in so gut wie jedem seiner Videos verkannten, verfolgten und ständig aneckendem Freiheitskämpfers und Weltverbesserers zu folgen, läuft Gefahr, an Gehirnerweichung zu erkranken oder ist es schon.

Zum Einen ist da Idji’s ständig wiederkehrende Litanei bezüglich ihm persönlich wiederfahrener Diskriminierungen aufgrund seiner Blindheit. Denn Idji wird immer und überall diskriminiert, ob in Frankreich, Deutschland, Spanien oder China, vor seiner Haustür, auf Couchsurfing.org oder Servas.org, auf dem Seawatch Boot, im Esperanto Sprachkurs, im Flüchtlingscamp, auf dem Klo, in Schulen, im Restaurant ….ja, eigentlich immer und überall. Und das passiert auch immer aus einem einzigen Grund: weil Idji Xuan nämlich blind ist. Über die angebliche und über die Massen in den Vordergrund seiner undurchsichtigen Botschaften gezwängten Blindheit kann man allerdings nur im Trüben Fischen. Bei aller Liebe zu öffentlicher an Selbstaufgabe für die Sache grenzender Selbstdarstellung auf youtube und der kategorischen Behauptung, total strunzend blind zu sein, ist es dem Meister bisher jedoch absurder Weise noch nicht ein einziges Mal in den Sinn gekommen, einen gültigen Beweis dafür vorzubringen. Dies sollte schwerfallen.

Lästige Kommentare kritischer Zuschauer unter seinen glücklicherweise eher selten angeklickten Videos werden gerne von Idji und seiner Crew gelöscht, jedoch mit boshafter Arroganz beantwortet und die arglosen Kommentatoren namentlich der Dummheit, Ignoranz, geistigen Unmündigkeit oder gar und gerne der Affinität zum Nazitum bezichtigt.

Hier ein wirklich schönes Beispiel

allerdings, sei gewarnt: Solltest du Tatsache den Mumm haben, eins von idjis Videos öffentlich negativ zu kommentieren, kann es sein, dass du vom Master persönlich geblockt wirst, und deine öffentliche Stellungnahme im Nirwana verhallt. So kommt es, dass vorwiegend positive Kommentare die Sichtbarkeit auf YouTube erlangen. Naja…so geht’s halt auch.

Kommentare aus den eigenen Reihen finden sich natürlich gerne und zahlreich. So wird z.B. unter Videos in denen sich der Meister freizügig beim Echolocation geübten Tischtennis Battle mit Tochter präsentiert, gerne mal ein „wow it’s amazing.“ oder „look at this.“ gepostet. Die Kommentare sind immer von den gleichen 3-7 Leuten, da zeigt sich nicht die geringste Abwechslung. Diese Kommentare sollen wohl einen positiven Ansporn bieten, berechtigte Zweifel zufällig vorbeiirrender Youtuber zerstreuen und diesen ebenfalls ein „Like“ oder ein „Wow“ abzuringen und im besten Fall einen Kommentar zu entlocken, um diesen dann mit weiteren Fragen zu beantworten.. und dann schnappt die Falle langsam zu. Dazu aber mehr in einem anderen Post.

Es geht aber auch noch richtig derbe zur Sache auf Idji’s youtube Channel: Wer es sich einmal mit der Youtube Ikone Idji Xuan versaut hat, kriegt richtig sein Fett weg. Ein paar ulkige Beispiele finden sich schon einmal hier:

1. Idji’s Geblubber gegen SeaWatch
2. Idji geilt sich gegen Esperanto auf
3. Idji möchte gern Franz de Bÿl vernichten

Aber nicht nur auf youtube geht’s ab! Mehr Sagenhaftes von Meister Idji Juan gibt’s hier bei Idji’s Rache

Idji’s Blog

 

Auweia! Diskriminiering wohin das Auge blickt (kleiner Scherz am Rande):

Idji’s Blick auf die Welt

Eine Zusammenfassung:

Erstmal kann man als Blinder in Frankreich höchstens zu 1% auf die Strasse gehen, weil sonst die Existenz erheblich bedroht zu sein scheint. Und anscheinend wird man als blinder Mensch sogar selbst als Bedrohung empfunden. Im Rest von Europa sieht’s wohl ähnlich finster aus….

Da freut man sich doch zu lesen, dass der Idji wenigstes mit Daniel Kish befreundet ist. Leider war es dem „World Access for the Blind“ dessen Leiter Kish ist, bisher nicht möglich, Idji Echolocation Kurse zu ermöglichen. Schade soweit. Ein Glück gab’s da aber Boris aus Frankreich und Tom aus Belgien. Und mit dem konnte es dann gleich fluffig in Idji’s Homebase losgehen.

Michael, der Prügelknabe in Idji’s Combo hat, wie es seine Art ist, was Dummes zum Tom gesagt und hat sich vom Meister sofort verbal einen Arschtritt eingefangen. Es gibt ja aber auch kaum ein Fettnäpfchen, dass der Micha auslässt.

Na jedenfalls hat Idji mit Delphinen irgendwelche Sachen gemacht und von Ihnen Kunststücke gelernt, verwechselt sich selbst seitdem irgendwie manchmal mit Morpheus aus dem Film Matrix…

Dann war er mit seinem Kumpel Boris vor Jahren mal bei INJA (International Institute for the blind People Paris). Die wollten wohl was mit ihm machen, haben sich aber nie wieder gemeldet. Er sitzt immer noch rum und wartet.

In Bulgarien wurde Idji fast mal zu einer Radiosendung eingeladen. Und war im Zirkus oder so.

Aber dann wird’s fast ein wenig spannend. Der berühmte Schriftsteller Jean-Pierre Brouillaud war zu Besuch bei Idji in Berlin! Leider war der total unmotiviert und hat nicht richtig mit Tom und Idji bei der Echolocation mitgemacht. Ist dann wieder abgedampft.

Dann kommt ganz viel Idji Echolocation Werbung wo uns unter anderem mitgeteilt wird, dass Idji die Herren Bruillaud und Kish zwar ganz nett findet, aber doch seine Bedenken ob deren Kompetenz äussert. Monsieur Brouillard und Mr Kish würden zwar auch entweder Bücher geschrieben haben und wohl auch Kurse für Blinde geben, die sind aber entweder zu teuer oder aber vielleicht nicht professionell genug. Bei Idji lernt man wohl definitiv besser und billiger, was man zum Leben braucht.

Und dann kommt Diskriminierung in Deutschland dran. Idji wollte Deutsch lernen, aber die Deutschen haben ihn nicht richtig gelassen und ihn veralbert und weggeschickt. Na irgendwann ging’s dann doch in irgendeinem Kurs. Auf jeden Fall gab’s dann woanders aber gleich wieder Ärger weil Idji einen Freund in einem Rollstuhl zum Sportunterricht ins Gymnasium mitgenommen hat und die beiden sind achtkant rausgeflogen, weil die Stimmung wegen ihnen im Keller war.

Schon geht’s wieder mal um Sea-Watch und was der böse Harald Höppner dem Idji und der Diana Wahl alles Schreckliches getan hat. Weiter geht die Reise nach Frankreich in die schöne Stadt Gresillon, da wollte Idji einen Esperanto Kurs machen, war aber schnellstens unerwünscht. Die aufgewühlte Bande hat sogar einen Artikel über Ihn verfasst, in dem er wieder aufs Übelste diskriminiert wurde.

Im weiteren Verlauf werden der Franz de Bÿl und der Harald Höppner und Deutschland nochmal so richtig vorgeführt, weil die alle doof sind und ihn andauernd diskriminieren. Es gibt noch ne Nazikeule wegen der deutschen Vergangenheit in der Gegenwart obendrauf, das kommt schliesslich immer gut an.

Es folgt eine Lobeshymne auf Bulgarien, Montenegro und Rumänien zum krönenden Abschluss des Reports. Länder, in denen Idji mit Sicherheit nichts Gutes vorhat.