Idji’s Rache

 

Wie schon auf der Seite Idji’s Idji Xuan auf youtube kurz angeschnitten, kann der Meister recht ungemütlich werden wenn ihm jemand zu sehr auf die Pelle rückt, oder ihn wie so oft angeblich diskriminiert. Da ist er nämlich ganz gross drin.
Zuerst einmal ist da der Blog des Meisters in voller Länge : Idji’s wordpress blog

wenn er nicht gerade schwammige blogs schreibt, stundenlang auf irgendwelchen Videos dröge vor sich hin sinniert, ist er gerne jederzeit bereit, auf seiner facebook Seite irrwitzige Ungeheuerlichkeiten anzudeuten, und diese aufzudecken wenn man ihm diesbezüglich eine E-mail an mashia144@libero.it, idji5@libero.it oder ähnliches sendet. Einfach mal ausprobieren. Einfach zu süss!

Mit Blog,Videos, Facebook und Gastauftritten in einigen Internetforen die fast ausschliesslich von seinen Sektenmitgliedern kommentiert, geteilt oder geliked werden, zieht er richtige Menschen oder Organisationen namentlich in den Dreck, ohne sich dabei jedoch selbst weiter als nötig aus dem Fenster zu hängen. Der Idji ist ganz ganz penibel darauf bedacht, immer eine Handbreit unter der Grenze zur Illegalität zu bleiben.
Welche Art des Rufmordes der selbsternannte Shaolingott jedoch im Feldzug gegen seine Feinde viel lieber wählt: Er lässt machen. Und zwar von seinen Untergebenen. Da kann es ihm auch Schnuppe sein, dass diese sich zum Teil erhebliche Geldstrafen wegen Verleumdung einfangen, oder sich vorm Rest der Welt komplett lächerlich und unglaubwürdig machen.

Zum einen gibt es da seine ergebene Gespielin Diana Wahl, die sich tatsächlich im Jahr 2015 entblödete, den Leiter der Organisation Sea-Watch, Harald Höppner, in einem mehr als 1 stündigen youtube Video öffentlich als Nazi zu beschimpfen, weil der Idji auch von dieser Organisation angeblich schon wieder wegen seiner Blindheit und so diskriminiert wurde. Das Video musste Frau Wahl entfernen, da Herr Höppner sich durchaus rechtlich zu wehren vermochte. Des Weiteren fing sich Frau Wahl mit dieser Aktion eine empfindliche Geldstrafe in Höhe von mehreren tausend Euro ein. Auf Youtube und im Netz wird natürlich weiter und immer mal wieder über Sea-Watch gemosert. Aber man hält sich besser bedeckt. Bitte hier entlang zu Frau Wahl und den anderen Jüngern Idji’s Members.
Ein Fall aktuellerer und ausführlicherer Natur betrifft den in Berlin lebenden Jazzmusiker Franz de Bÿl.

Weil dieser seine Ex Freundin Jesse Sievers aus den Fängen der Sekte befreien wollte und sich öffentlich mit Master Idji anlegte, passierte Folgendes: wie aus dem Nichts wurden im Februar 2016 auf gleich mehreren Plattformen Hassblogs gegen Herrn De Byl hochgeladen. Diese kursieren derzeit immer noch munter im Internet und werden verbreitet, wie und wo es nur geht.
Die Identität der Verfasser ist hierbei grundsätzlich geheim. Herr de Byl wird in den Pamphleten als Alkoholiker, Gewalttäter, mutmasslicher Kinderschänder, wahrscheinlich Geistesgestörter und so weiter und so fort beschimpft. Die Blogs weisen untereinander immer auf den jeweils anderen Blog hin, sodass man echt viel zu lesen hat und sich so richtig über diesen alten Perverslingsopa aufregen kann.
Viel interessanter sind jedoch die Kommentare interessierter Leser. Es wird schnell klar und ersichtlich, dass es hier eigentlich gar nicht um Franz de Byl, den besoffenen, sich ständig einscheissenden, Vergewaltiger geht, sondern-Überraschung- um eine viel zentralere Person: Idji Xuan. Da reichen Sabine, Peter, Matthias, Ute oder am besten gleich „Anonymus“ ihre Rehablitationsgesuche für Idji ein und hacken ganz nebenbei noch auf dem ollen Kampfjodler de Byl rum.
Der arme Idji wurde nämlich schon mal wieder- Überraschung- Opfer einer Diskriminierungsattacke. De Byl hatte Idjis Blindheit in einem Text auf seiner Homepage angezweifelt sowie ihn in recht rauem Ton als Sektenguru und Scharlatan bezeichnet. Unglaublich!

Recht bemerkenswert ist zudem, dass sich bisher kein kritischer Kommentar zu den Blogs findet. Als Betreiber eines Blogs kann man nämlich selbst entscheiden, welche Kommentare man zulässt, und welche nicht. Mit Sicherheit hat es Kritiker gegeben, oder nervige Fragensteller, deren Unkenrufe jedoch ungehört im Papierkorb der Blogbetreiber Jesse Sievers und Friends verhallen.

Wer diesen, auch noch richtig schlecht geschriebenen Quatsch ernsthaft zu glauben gedenkt, kann nicht besonders intelligent oder muss wahrscheinlich Anhänger einer Sekte sein…

Die Links zu den Ulkblogs findest du hier:

Hassblog Franz de Byl 1

Hassblog Franz de Byl 2

Hassblog Franz de Byl 3

 

Dann gibt’s auf jeden Fall noch für den Nachgang noch ein Video auf youtube, damit besagter Herr de Byl  alsbald vor Angst in die seelische Urne wandert. Diesmal lockt die Überschrift des Videos sogar mit

Meister der Lügen und Terrorist

Nicht genug damit: Man bewegt sich, falls das nicht reicht, gerne noch in andere Richtungen. Für Idji tut man’s gern. So findet man z.B. bei der Eingabe der Worte „Franz + de + Byl bei www.gutefrage.net gleich 5 erfolgsversprechende Hits. Da hat sich doch ein erst im Februar 2016 angemeldeter User mit dem bezaubernden Namen „Kogo112“ tatsächlich die Mühe gemacht, die Blogs als Kommentar unter verschiedenste Fragen zu knallen. Fragen oder Kommentare zu anderen Themen gibt es von diesem User jedoch bisher nicht. Seltsam…. Hier geht’s zu kogo112.

Die Liste der Idji Diskriminierer wird jeden Tag länger: Idji’s neuestes Opfer ist die humanitäre Hilfsorganisation „Island 4 Kids „. Diese wird seit dem 24.03.2016, wie immer per youtube Video, des Missbrauchs beschimpft. Island 4 Kids kümmert sich seit Jahren in einem liebevollen Projekt in Rumänien um Waisenkinder, und engagiert sich des Weiteren gegen den organisierten Menschenhandel. Idji wollte dort wohl tatkräftig mit einsteigen und sucht dringend ein Haus um dort ebenfalls Kinder oder Sonstiges zu sammeln. Ein Glück ist Idji zumindest in Rumänien erst einmal wieder aufgeflogen.

Jedoch sieht Idji auch in diesen Menschen selbstverständlich Feinde bösartigster Sorte : Video Island 4 Kids is scam

Derlei Beipiele finden sich häufig im Web. Es geht bei diesen Aktionen einzig und allein darum, Aufmucker oder Kritiker mundtot zu machen, und ihnen durch Rufschädigungen einen erheblichen persönlichen und meist auch finanziellen Schaden im mittelbaren und unmittelbaren Umfeld zu verschaffen. Die Verfasser, Blogger, User, Whatever dieser Hetzkampagnen sind dabei niemals namentlich greifbar. Das wäre ja auch noch schöner.Wir wünschen Herrn Franz de Byl auf jeden Fall alles Gute und können nur jedem potentiellen Kritiker der Sekte raten, kritische Gedanken zu dieser Gruppe zwar gezielt, aber vornehmlich anonym zu veröffentlichen.

Advertisements